Weitere Projekte

Media Showroom Night 2014

Semester: Wintersemester 2014/2015
Betreuer: Prof. Claudia Aymar, Thorsten Rosche
Client: HS-RM

Projektteilnehmer:
Bühne: Miriam Montreux, Katinka Dullweber, Laura Pfister
Lounge: Philipp Schlieckmann, Gabriella Graceffa, Ann-Sophie Ott, Rebecca Dilly
PR/CI/CD: Alisa Henkel, Alice Schröer, Alexander Weiß, Melissa Koch

Die Media: Showroom Night 2014 war die erste Veranstaltung des damals noch neu gegründeten Studiengang Media: Conception & Production. Diese Veranstaltung bildete zum einen den Rahmen für die Abschlusspräsentationen des 4. Semester, zum anderen diente sie als Informationsveranstaltung für interessierte Studierende, Firmen aus der Branche und der Öffentlichkeit. Damit die Media: Showroom Night nicht nur als reine Präsentationsveranstaltung verstanden wird, initiierten die Studierenden als Projektaufgabe das Bühnenprogramm, eine Lounge als Meetingpoint für interessante Gespräche sowie die Werbung und Visualisierung der Veranstaltung und schafften damit ein echtes Event.

Die Organisation, Planung und Durchführung des Bühnenprogramms, die Konzeption und Umsetzung der Lounge, die Entwicklung eines Corporate Design und einer Corporate Identity für den Studiengang sowie eines PR-Konzeptes für die Media: Showroom Night wurden dabei von drei verschiedenen Gruppen durchgeführt. Da es jedoch wichtig war, das Event als Gesamtkonzept mit einheitlichem Erscheinungsbild darzustellen, agierten alle drei Disziplinen eng miteinander.

Die Aufgaben im Einzelnen waren: Organisation des Rahmenprogramms inkl. Künstlerakquise, Organisation von Genehmigungen, Produktion von Visuals (Bühne), Gestaltung und Aufbau des Lounge-Bereiches, Visualisierung, Sponsorensuche und Organisation (Lounge), Entwicklung der CI und des CD, PR, Sponsorensuche, Konzeption und Gestaltung von Werbemitteln, Radio- und Internetauftritte, Gestaltungskonzept für die Website sowie der Facebook-Fanpage des Studiengangs, On-Event Printmedien (PR/CI/CD).
Die Media: Showroom Night hat sich als Veranstaltung etabliert und die Ideen und Konzepte wurden langfristig umgesetzt.